Get Adobe Flash player

SMM 2018 / 3. Runde: zwei klare Niederlagen

In der dritten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft im Judo, 1. Liga, hat Murten eine sehr schwache Leistung gezeigt und musste sich in Collombey/VS gegen den Heimclub und den Judo Kwai Lausanne zweimal mit 8:2 klar geschlagen geben.
Bei der ersten Begegnung trafen die beiden Gastmannschaften aufeinander. Fabio Lamia (-73 kg) konnte gegen den Austauschstudent aus Japan nichts anrichten und wurde schon kurz nach Beginn mit einem sehr sauberen Angriff auf den Rücken geworfen. Hans Reutegger (-81 kg) konnte auch nicht überzeugen und wurde von seinem Gegner dominiert. Eine kleine Unaufmerksamkeit hatte dann für ihn fatale Folgen und schon stand es 4:0 für Lausanne. Mathias Schneider (-90 kg), der neuerdings das Coaching der Mannschaft übernommen hat, wusste dass er seine Team-Kameraden überzeugen musste. Trotz einem passiven Kampf konnte er kurz vor Schluss die nötige Wertung erzielen und brachte somit nach der vollen Kampfzeit den ersten Punkt für den Hara Sport. Cédric Guillod (+90 kg) konnte seinen Gegner gut kontrollieren, musste aber gegen den Schluss der Kampfzeit wegen einem kleinen Rückstand ein Risiko eingehen. Leider reagierte der Judoka aus Lausanne mit etwas Glück sehr schnell und konnte Cédric sauber werfen. Der Match war nach diesem Kampf zwar schon entschieden, aber Lukas Lüthi (-66 kg) hatte noch die Change einen Punkt für sein Team zu holen. Leider konnte er seinen Gegner nie richtig in Gefahr bringen und ging zu viele Risiken ein. Das Endresultat viel somit mit 8-2 deutlich für den Judo Kwai Lausanne aus.

Bei der zweiten Begegnung gegen den Heimclub aus dem Wallis haben die Murtner noch einmal die gleiche Mannschaft aufgestellt. Fabio Lamia liess sich vom Resultat des ersten Kampfs nicht beeinflussen und zeigte bei seinem zweiten Einsatz des Abends was er drauf hat. Sein Gegner war chancenlos und musste sich nach einer knappen Kampfminute geschlagen geben. Hans Reutegger hatte hingegen mehr Mühe sich von der ersten Niederlage zu erholen und konnte sich auch im zweiten Kampf nicht durchsetzen und wurde kurz nach Beginn von seinem Gegner auf den Rücken gelegt. Mathias Schneider kämpfte wieder sehr passiv und fand gegen seinen Gegner keine Lösung. Auch er musste sich nach Hälfte der Kampfzeit geschlagen geben. Cédric Guillod musste gegen einen sogenannten „Endgegner“ antreten und gab nach der ersten Kampfsequenz verständlicherweise Forfait. Für den letzten Kampf des Abends konnte sich Lukas Lüthi von seinem Fluch nicht befreien und wurde von seinem sehr aktiven Gegner sauber geworfen. Auch die zweite Begegnung endete somit mit dem Resultat von 8:2 gegen den Hara Sport.

Es war ein bitterer Abend für das Team aus Murten. Doch der mangelnde Trainingsfleiss hat seinen Preis, was jeder Kämpfer am eigenen Leib erfahren musste. Die Mannschaft wird hart arbeiten müssen, um sich in der 1. Liga wieder einen Ruf zu schaffen. Doch der Coach ist optimistisch und top motiviert die Challenge zu übernehmen sein Team wieder auf Vordermann zu bringen.
 

Nächste Anlässe

  • 3. Runde Schüler Mannschaftsmeisterschaft, Bulle (03.05.2019)
  • 4. Runde SMM 1. Liga, Wallis (15.05.2019)
  • Vorstandssitzung, (16.05.2019)
  • Ranking Turnier Sierre, (25.05.2019)
  • 5. Runde SMM 1. Liga, Murten (12.06.2019)